KONTAKT  -  SPENDE  -  SHOP   -  BLOG

Neues aus der Fischwelt

Tintenfische spähen Beute schon als Embryos
Das Tiere bereits im Embryonalstadium über gewisse Wahrnehmungsfähigkeiten verfügen, ist bekannt. Das sie auch schon sehen können, ist neu. Französische Forscher haben in einem Experiment entdeckt, dass Sepia-Embryonen, welche in einem Becken mit Krabben aufgezogen werden, später Krabben als Beute bevorzugen, während Sepia aus anderer Aufzucht lieber Garnelen mögen. Kopffüssler wie Sepia gehören zu den lernfähigsten Wirbellosen. Mehr.

Haie könnten vor Wirbelstürmen warnen
Versuche in Druckkammern zeigten, dass Haie sehr sensibel auf Veränderungen des Luftdrucks reagieren. Naht ein Hurrikan, ziehen sie in tiefere Gewässer. Haie verfügen über sehr empfindliche Sinnesorgane. Sie können sogar einen im Boden verborgenen Fisch aufgrund seiner Herzfrequenz lokalisieren. Mehr.

Schnelle Rechner
Die tropischen Schützenfische sind als geschickte Jäger bekannt: Mit einem gezielten, bis zu zwei Meter weiten Wasserstrahl schiessen sie sich fliegende Insekten direkt vors Maul. Zoologen der Uni Nürnberg entdeckten, dass die Fische dabei eine Reihe komplexer Entscheidungen treffen. Mehr.

Pflanzensamen verbreiten
Auch Fische können zum Erhalt der Vegetation beitragen. Nicht nachhaltige Fischereimethoden bedrohen also auch den Fortbestand der Flora. Mehr.

Blinde Fische wieder sehend
Die kleinen Höhlenfische in Mexiko haben im Lauf der Evolution ihren Sehsinn der Dunkelheit angepasst, nämlich ganz aufgegeben. Forschern gelang es jüngst, sie durch Kreuzung wieder zum Sehen zu bringen. Mehr.

Fisch überlebt zwei Monate im Trockenen
Der Killifisch kann in einem Stück Holz mehr als zwei Monate in Trockenheit überleben. Das entdeckte ein Forscherteam zufällig bei Untersuchungen des Sexualverhaltens dieser Art. Mehr.

Eine Muschel wird über 400 Jahre alt
Ein Forscherteam fand vor der Küste Islands eine lebende Islandmuschel im Alter zwischen 405 und 410 Jahren. Mehr.

Unglaubliche

Vielfalt

Das alte und scheinbar so selbstverständliche Wort «Fisch» steht für eine Vielfalt aus Abertausenden von Formen des Lebens unter Wasser. Vieles davon ist noch nicht einmal entdeckt.

Wir weisen hier auf neuste Entdeckungen und Erkenntnisse hin.



Verein fair-fish
Zentralstrasse 156    8003 Zürich    0041 43 333 10 62