EN | FR | IT

KONTAKT  -  SPENDE  -  BLOG

Geld in der Hand der Frauen

 

frauen1.jpg

 

In der artisanalen Fischerei haben die Frauen traditionell eine wichtige Rolle: Sie kaufen den Männern die Fische ab, verarbeiten sie und verkaufen sie auf dem lokalen Markt. Dadurch haben sie die Kontrolle über die Oekonomie ihrer Familie. Und dank dieser Kontrolle hat die Familie zu essen.

Sobald aber eine Fischerei nach Europa exportieren kann, drängen Fischhändler (-er!) ins Geschäft.

Bei fair-fish müssen die Fische bei den Frauen bestellt werden. Die sind glücklich, dass sie ihre angestammte Rolle behalten – und sorgen dafür, dass ihre Männer wirklich fischen gehen.

frauen4.jpg

«Jetzt kann ich Geld sparen.»

Mariama Sarr ging nie zur Schule, doch seit fünf Jahren ist sie Chefin der Fischhändlerinnen im Saloum-Dorf Fayako. Seit kurzem arbeitet sie mit fair-fish zusammen. Dank des etwa doppelt so hohen Preises kann sie nun etwas Geld auf ihr Konto bei der lokalen Sparkasse legen, deren Verwaltung sie angehört.



Scheuchzerstrasse 126    8006 Zürich